The inner revolution - in a world that runs amok

03 September 2020

The inner revolution" ist ein Filmprojekt der deutschen Künstlerin Victoria Knobloch.
Der Film zeigt, dass die gegenwärtigen Probleme, vor denen wir heute stehen, nicht allein durch Politik oder Wirtschaft gelöst werden können, sondern indem wir hinterfragen, was uns als Menschen ausmacht:

  • Was ist uns wirklich wichtig?
  • Wie wollen wir leben?
  • Wer sind wir und warum sind wir hier?

Weil wir diese Fragen nicht stellen, leben wir häufig ein Leben, das nicht unseres ist - in einer Welt, in der wir uns nicht wirklich zu Hause fühlen.

Der Film macht deutlich wie Selbsterkenntnis, Bewusstsein und kontemplative Praxis unser inneres Wohlbefinden, unsere Beziehungen und unser Zusammenleben in dieser Welt transformieren können.


Der Film lässt Menschen aus verschiedenen östlichen Traditionen über das Thema und dessen Notwendigkeit reflektieren und zeigt dadurch konkrete Wege auf, wie wir wieder in Kontakt mit unserer eigenen Natur kommen können. Durch ästhetische Bildsprache und Musik hat der Film eine atmosphärische und konstruktiv positive Note und kann viele Menschen sicher nicht nur überzeugen, sondern auch berühren.


Gruppen des inneren Wandels

In Österreich und Deutschland gibt es immer mehr Gruppen von Menschen, die ihr tieferes Bewusstsein und ihre Wahrnehmung erkunden. Immer mehr Menschen spüren, dass sie mehr sind als ein produktives Zellsystem. Und sie wollen sich und einander wahrnehmen in der Hoffnung, dass eines Tages alle Menschen die Welt spüren. Und ab dem Moment wird es uns unmöglich sein, gegen sie zu arbeiten.

Die folgende Sammlung von Bewegungen und Karte der Gruppen (im Glossar des Wandels) ensteht gerade von ein paar Aktivisten der Makers 4 Humanity